Seitenanfang

Archive 2016

Zurück zur Übersicht Archive

Aktuelle Informationen und Termine

Jahreshauptversammlung 2016

Heringessen 2016

10. Vereinsring Pokalturnier 2016

10. Vereinsring Pokalturnier -Vorankündigung-

Stadtkönigsschießen 2016

1. Seligenstädter Heimatbund Flipperturnier 2016

ASV Mainfisch Prominenten Casting 2016

Gartengrillfest 2016

Vereinskönig und Wanderpokale 2016

Gaumeisterschaft 2016

Kreismeisterschaft 2016

Familienabend 2016

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles 2016

 

  Jahreshauptversammlung am 28.01.2016 im Vereinsheim um 19:30 Uhr 

  Winterpause: 1. Trainingstag ist Donnerstag, der 07.01.2016 

  Heringessen im Vereinsheim am 11.02.2016 um 18:33 Uhr 

  Stadtkönigsschießen am 05. März 2016 um 19:00 Uhr in unserem Vereinsheim 

  Vorstandssitzung am 10.03.16 um 20:00 Uhr im Vereinsheim 

  Osterschießen am 24.03.16 um 18:30 Uhr im Vereinsheim 

  Vatertag bei der Freiwilligen Feuerwehr in Froschhausen am 05.05.2016 

  70 Jahre CDU Froschhausen mit Festumzug und Frühschoppen am 18. + 19.06.2016 

  Sommerfest Geflügelzuchtverein am 25.06.2016 um 19:00 Uhr am Sandborn 

  Obst und Gartenbau Sommerfest am 02.07.2016 um 19:00 Uhr 

1. Flipperturnier des Heimatbundes 2016 am Dienstag 10.Mai 19:00 Uhr

  09. Juli Gartengrillfeier um 18:00 Uhr in Ferrys Garten 

Sommerfest der IG Hund und Mensch am 16.07.2016 um 19:00 Uhr

ASV Mainfisch Casting am 31.07.2016 um 09:00 Uhr 

Sanierungsarbeiten auf dem Schießstand in Klein Welzheim, Helfer bitte beim Vorstand melden. 

  Entkernung der Sportschießstätte KWH erfolgreich von den Schützenvereinen beendet 

  Trainingspause in den Sommerferien. Erster Trainingstag am 15.08.2016 

  Sommerfest Aquarienfreunde am 28.08.2016 im Schwesterngarten 

  Vereinskönigsschießen und Wanderpokale am 08.09.2016 um 18:15 im Vereinsheim 

  Vereinsmeisterschaften vom 12.09. bis 13.10.2016 

  Nikolausschießen am 08.12.2016 im Vereinsheim Beginn 18:00 Uhr 

  Winterpause vom 19.12.16 bis 08.01.17 

  Jahreshauptversammlung am 28.01.2017 um 19:30 im Vereinsheim 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Familienabend 2016

Sportliche Erfolge und langjährige Mitgliedschaft geehrt

Die Ehrung erfolgreicher Sportler und langjähriger Mitglieder bildete den Schwerpunkt beim Familienabschlussabend der Froschhäuser Schützengesellschaft TELL. Viele Mitglieder waren gekommen um gemeinsam zum Jahresende zurückzublicken und zu feiern. Auf 10 Jahre Vereinszugehörigkeit konnten Jürgen Kupka und Frank Sigl zurückblicken, für 15 Jahre Treue zum Verein wurde Tobias Stegmann und für 20 Jahre Sascha Sonntag geehrt. Michael Sonntag ist seit 30 Jahren treues Mitglied und Bernd Lortz 35 Jahre. Auf 50 Jahre Vereinszugehörigkeit können Werner Baum, Peter Busser und Gerhard Wich zurückblicken. Als Dank und Anerkennung erhielten sie vom 1. Vorsitzenden Urkunden und Präsente. Im Anschluss wurden die Vereinsmeister 2016 gewürdigt. Schon die Jüngsten können auf ihre sportlichen Erfolge mit dem Luftgewehr hinweisen. In der Schülerklasse wurden Anastasia Jann (139 Ringe) und Dennis Gilbert (143) Vereinsmeister. In der Jugend A waren Marvin Neuenhahn (127) und Samira Klemenz (306) die Besten. Sophie Salg wurde mit 344 Ringen in der Jugend B die Beste und Marius Jäger mit der Luftpistole (142) Vereinsmeister. In der Damenklasse siegte Michi Bein (370) und bei den Herren Tobias Winterling (380). Josef Salg holte sich den Titel in der Seniorenklasse Aufgelegt (257). Auch die sportlichen Erfolge bei den Kreis- und Gaumeisterschaften wurden vom Vorsitzenden Rudi Bein lobend erwähnt. 1 mal Gold, und 2 mal Bronze bei den Kreismeisterschaften sowie gute Plätze unter den Top Ten in der Gaumeisterschaft für Sophie Salg, Tobias Winterling und Michi Bein. Für die Wanderpokale in der Damenklasse qualifizierte sich Antje Gilbert, bei den Schützen war Wolfgang Klemenz Sieger, Josef Salg gewann den Herrenpokal und Marvin Neuenhahn bekam den Jugendwanderpokal. Nachdem Matthias Klemenz die Jugend und jungen Erwachsenen die Leistungsabzeichen des Hessischen Schützenbundes und des Deutschen Schützenbundes überreichte wurde die Vereinskönigsfamilie feierlich inthronisiert. Dem Vereinskönig Mario Gilbert stehen der Ritter Rudi Bein und die Ritterin Hanne Bein zur Seite. Bei den jungen Schützen wurde Dennis Gilbert Jugendkönig. Die Sieger wurden mit Pokalen und Urkunden geehrt und für das im Frühjahr ausgetragene Stadtkönigsschießen zwischen den 3 Schützenvereinen gab es Erinnerungsplaketten für den Stadtkönig Wolfgang Klemenz, 1. Stadtritter Mario Gilbert und 2. Stadtritter Paulin Metz (alle Tell Froschhausen).

 

    

 

 


 

Vereinskönig und Wanderpokale 2016

Ihr traditionelles Königs- und Wanderpokalschießen trugen die Froschhäuser Tell-Schützen im Schießkeller des örtlichen Bürgerhauses aus. Die  Teilnehmer schossen dabei immer abwechselnd einen Schuss mit dem Luftgewehr auf einen hölzerner Adler. Ziel war es, die zwei Flügel und zum Schluss den Adlerkörper nacheinander abzuschießen um die Königsfamilie zu ermitteln. Die Jugend zielte parallel zu den Erwachsenen auf ihren hölzernen Vogel, um den Jugendkönig zu ermitteln. Für sie galt es, nur den Adlerkörper von der Stange zu schießen. So standen an diesem Abend Jung und Alt nebeneinander auf dem Schießstand, um gemeinsam das traditionelle Vereinskönigsschießen auszuführen. Bei den Erwachsenen zeigte sich der erste Flügel ziemlich hartnäckig, bis endlich mit dem 59. Treffer Rudi Bein den Flügel trennte und das Stück zu Boden polterte. Damit bekam er den Titel des Zweiten Vereinsritters. Bei den Jugendlichen waren 12 Durchgänge notwendig, bis der Jüngste mit dem 48. Schuss den Jugendadler von der Stange purzeln ließ. Dennis Gilbert konnte es zuerst gar nicht fassen, dass er den Vogel von der Stange runtergeholt hatte. Dann jubelte er aber zu Recht und wurde damit Jugendkönig. Bei den Erwachsenen wurde währenddessen weiter um den nächsten Titel gekämpft. Insgesamt 46 Mal musste das Luftgewehr noch weiter gereicht werden, bis Hanne Bein den zweiten Flügel abschoss und damit Erste Vereinsritterin wurde. Danach wurde mit Hochdruck weiter auf die Stange des Adlerkörpers gezielt. Dabei zeigte sich, dass bei einem Vogelschießen immer mit einer Überraschung gerechnet werden muss. Nach 45 Treffern verpasste Mario Gilbert dem Vogel den Gnadenstoß. Obwohl es zuerst den Anschein hatte, dass er nicht purzeln wollte, fiel er dann fast in Zeitlupe vom Holzstengel. Damit war ihm der Titel  des Vereinskönigs sicher. Beim anschließenden Wanderpokalschießen mussten Jung und Alt auf eine Glücksscheibe je 5 Schuss abgeben. Nach der Auswertung durch Michi Bein zeigte sich, dass nicht immer die besten Schützen auch die höchsten Ergebnisse hervorbrachten. Der Jungschützenwanderpokal ging an Marvin Neuenhahn, für den Damenwanderpokal schoss Antje Gilbert 420 Ringe. Beim Schützenwanderpokal verwies Wolfgang Klemenz mit 360 Ringen alle anderen auf die hinteren Ränge und bei den Senioren traf Josef Salg am besten und gewann den Wanderpokal Herren. Anschließend wurde mit den Siegern gemeinsam im Vereinsheim gefeiert.

 

 


Gartengrillfest 2016

Kurz vor den Sommerferien trafen sich wieder alle Mitglieder, Freunde und Gönner der Schützengesellschaft Tell Froschhausen im Garten des Ehrenvorsitzenden, um gemütlich eine Grillparty zu feiern und die Zusammengehörigkeit zu stärken. Ursprünglich war geplant, einen Hähnchengrillwagen zu beauftragen und uns mit halben knusprigen Hähnchen mit Pommes zu versorgen. Aber es hatte nicht sein sollen, also gingen wir auf Plan B über und organisierten wie in den letzten Jahren wieder ein zünftige Grillparty.

Hans Jürgen sorge für das leibliche Wohl am Fischbräter und Lino Lewicki legte Würstchen und Steaks auf den Grill. Besonders Burkhards Fische wurden förmlich aus den Händen des Grillmeisters gerissen, selbst Sonderwünsche wurden spontan umgesetzt. Beilagen, frische Salate und herzhaften Kuchen haben die Mitglieder frisch zubereitet mitgebracht und wurden von allen gelobt. Während die Kidis sich im Schwimmbad im feuchten Nass tummelten,  palaverten die Erwachsene über die vielen gemeinschaftlich durchgeführten Ausflüge, Unternehmungen und ausgetragene Wettkämpfe. Besonders das schöne Wetter erlaubten allen noch bis in die Nacht zu fachsimpeln und den jungen Schützen wertvolle Ratschläge zu erteilen, die nicht alle ernst zu nehmen sind.

 

 


ASV Mainfisch Prominenten Casting 2016

Zum Promiangeln meldeten sich über 60 Teilnehmer der Froschhäuser Ortsvereine anlässlich des Sommerfestes des ASV Mainfisch. Die Konkurrenz für das Team der Schützengesellschaft war überwältigend. Im Verlauf des Wettbewerbes zeigten Matthias, Kevin und Wolfgang Klemenz zwar starke Nerven und ein meisterlich gutes Auge, aber alle anderen Mitstreiter hatten mehr Glück beim Angelwerfen. Zue Ehrenrettung erhielt Matthias einen Sonderpreis.

 

Siegerfoto: Rainer Gammer

 


 

1. Seligenstädter Heimatbund Flipperturnier 2016

 

 

Der Einladung des "For Amusement Only" Seligenstadt zum ersten Flipperturnier des Heimatbundes folgten spontan ein halbes Dutzend Froschhäuser Sportschützen. In drei Vorturnieren wurden die jeweils besten Flipperfreunde ermittelt. Jeder gegen jeden in allen Vorrunden brachten den Siegern Punkte, die ihn zum Finalturnier qualifizierten. Der Spaß an diesen alten und älteren Flipperautomaten zu spielen war für die Sportschützen deutlich höher, als der Drang Sieger zu werden. Somit zog auch keiner von uns in das Finale ein. Aber gute Plätze erreichten wir allemal.

Uwe Salg 18. Platz; Sophie Salg 22. Platz; Rudi Bein 25. Platz; Andi Bein 36. Platz; Michi Bein 44. Platz; Matthias Klemenz 46. Platz; Hanne Bein 51. Platz.

 

 


 

 

Alle Stadtkönigstitel gehen nach Froschhausen

 

Die Schützengesellschaft "TELL" Froschhausen organisierte in diesem Jahr die Austragung des alljährlichen Stadtkönigsschießens. Zu diesem Schießen treffen sich seit 35 Jahren die drei Schützenvereine der Stadt, die Seligenstädter Sportschützen (SSS), der Schützenverein ST. Hubertus Klein Welzheim und die Tellschützen aus Froschhausen. Im freundschaftlichen und fairen Wettkampf wurde die neue Stadtkönigsfamilie ermittelt. Mit 37 teilnehmenden aktiven Schützen wurde mit dem Luftgewehr auf einen hölzernen Adler geschossen, der in einer Entfernung von 10 m aufgehängt war. Dabei gilt es, zwei Holzflügel und den Holzkörper nacheinander abzuschießen. Jeder Aktive darf immer nur einen Schuss auf den Vogel machen und muss danach das Gewehr an den nächsten weitergeben. Zuerst wird auf den linken Flügel geschossen bis das Holz durchlöchert ist und der er dann herunterfällt. Mit dem 91-ten Schuss war es dann soweit, dass einer der jüngsten Teilnehmer Paulin Metz (Tell Froschhausen) den Flügel vom Holz trennte. Großer Stolz war in seinen Augen zu sehen als ihm damit die Ehre des 2. Stadtritters zuteil wurde. Nachdem man sich auf den Vogel eingeschossen hatte, musste das Luftgewehr noch 60 mal weiter gereicht werden, bis der zweite Flügel nicht mehr halten konnte. Mit zielsicherem Auge holte sich Mario Gilbert (Tell Froschhausen) den Titel des 1. Stadtritters. Nun ging es mit Hochdruck daran, den Körper von der Stange zu holen. Schnell entstand ein Loch in der Holzstange und der Vogel wurde nur noch von zwei Stegen gehalten. Diese hielten aber noch zwei  Runden weiter, bis es dann so weit war. Wolfgang Klemenz (Tell Froschhausen) hatte keine Gnade und trennte zielsicher beim 234. Schuss den Vogel von der Stange. Sein Titel ist damit für ein Jahr lang Stadtkönig.

Damit war nach etwa 2 ½ Stunden Schießen die Stadtkönigsfamilie 2016 vollzählig. Als Zeichen ihrer Würde bekamen sie die Königs- und Ritterketten umgehängt und eine Medaille zur Erinnerung. Zum Abschluss wurde in geselliger Runde auf die neue Stadtkönigsfamilie angestoßen.

 

(von links nach rechts) 1-Vorsitzender SSS Karl Konwalinka, 2- Stadtritter 2016 Paulin Metz (Tell Froschhausen), Ehrenvorsitzender Tell Froschhausen Ferry Reich, Stadtkönig 2016 Wolfgang Klemenz (Tell Froschhausen), 1- Vorsitzender Heiko Dörr (St. Hubertus KWH), 1- Stadtritter 2016 Mario Gilbert (Tell Froschhausen), 1- Vorsitzender Tell Froschhausen Rudi Bein

 

 


 

10. Vereinsring-Pokalturnier 2016

Die Schützengesellschaft Tell 1907 e. V. Froschhausen veranstaltete in der Woche vom 18. bis 22.04.2016 das 10. Vereinsring Pokalturnier. Zu diesem kleinen Jubiläum waren alle Froschhäuser Vereine und Verbände eingeladen, im sportlichen Wettkampf ihre besten Schützen zu ermitteln.

Mit dem Luftgewehr wurde freihändig in einer Entfernung von 10 m auf eine Ringscheibe geschossen. 10 Schuss wurden für eine Serie abgegeben, aber nur die besten fünf Treffer werden zur Wertung genommen, damit auch ungeübte die Gelegenheit für ein gutes Ergebnis bekommen. Das maximale Ergebnis konnte somit 50 Ringe sein. Insgesamt 15 Vereine nahmen die Gelegenheit wahr und schickten ihre Teilnehmer ins Rennen. Für die Senioren ab 56 Jahren wurde ein Aufgelegtschießen angeboten, wobei das Luftgewehr auf einem Ständer beim Schießen abgelegt werden durfte. Auch hier nahmen die Vereine das Angebot an. Für das freihändige Schießen schickten die IG Hund&Mensch gleich 10 Mannschaften (je 4 Sportler) und einige Einzelkämpfer ins Rennen, dicht gefolgt von den 7 Mannschaften des ASV Mainfisch und den 5 Mannschaften der Traktorenfreunde Seligenstadt sowie den 3 Mannschaften des Obst und Gartenbauvereins und der TUS Froschhausen. Neben der Erkenntnis, dass sportliches Schießen ganz schön anstrengend sein kann, kamen auch viele schöne gesellschaftliche Kontakte zustande. So konnte man auch einige male hören, dass man zwar nicht gut getroffen hat, aber es viel Spaß dabei hatte. Von Montag bis Freitag wurden von 150 Teilnehmern um die besten Plätze gewetteifert. Bis zum letzten Schuss am Freitagabend blieb das Endergebnis spannend und die Plätze verschoben sich auch am letzten Tag noch einmal deutlich. Auch die Jugend hat in der Woche ihren Spaß am sportlichen Schießen entdeckt. Ab 12 Jahre durften sie mit antreten und erzielten mit dem Luftgewehr beachtliche Leistungen. Die Siegerehrung wurde am Freitagabend vom Vereinsringvorsitzenden Volker Horn unter Mitwirkung von Mandatsträgern aus Froschhausen und der Stadt Seligenstadt vorgenommen.

Den dritten Platz in der Jugendklasse erreichte Pauline Hinzer mit 40 Ringen, auf den zweiten Platz schaffte es Sophie Beck mit 42 Ringen und als Bester kam Lion Schweer mit ebenfalls 43 Ringen auf den ersten Platz. Alle Kidis haben den Verein IG Hund und Mensch vertreten. Den dritten Platz in der Einzelwertung der Erwachsenen errang Ruben Salg vom Obst und Gartenbau mit 44 Treffern. Ebenso viel Treffer hatte auch Ralf Göggel von den Tranktorenfreunden erreicht, aber in der erweiterten Auswertung einen Achter mehr und damit den 2. Platz. Mit 45 Ringen erreichte Gerd Stenger von der IG Hund und Mensch den 1. Platz.

In der Mannschaftswertung der Schützen errang der Vereinsring Froschhausen mit 161 Ringen den Pokal zum 3. Platz. Teilnehmer waren Volker Horn, Birgit Nover, Helmut Holler und Volker Schmidt. Der zweite Platz (164 Ringe) ging an die IG Hund und Mensch mit Barbara Kühne, Ralf Beck, Dieter Knautz und Gerd Stenger. Sieger mit ebenfalls 164 Ringen wurde die Mannschaft der ASV Mainfisch mit Astrid Jasnoch, Zeljko Curmann, Marc Busser und Monika Winter.

In der Disziplin Aufgelegtschießen für die Senioren erreichte in der Einzelwertung den 3. Platz mit 47 Ringen Theresia Eichler vom ASV Mainfisch, mit ebenfalls 47 Ringen wurde Karl-Heinz Disser von der IG Hund und Mensch Zweiter und Hanni Rosskopf vom ASV Mainfisch mit sagenhaften 49 Ringen Erster. Seit den letzten 10 Jahren ist dies das höchste Ergebnis gewesen.

In der Mannschaftswertung der Senioren erreichte mit 134 Ringen das Team der IG Hund und Mensch mit Uwe Kühne, Karlheinz Thomas und Karl-Heinrich Disser den 3 Platz. Zweiter wurde 1. Mannschaft des ASV Mainfisch (168 Ringe) mit Klaus Rosskopf, Manfred Spangenberg, Reinhard Kabeler und Michael Bergmann. Der erste Platz (183 Ringe) ging an die Mannschaft 2. des ASV mit den Teilnehmern Hanni Rosskopf, Erika Winter, Astrid Jasnoch und Theresia Eichler.

Den Pokal für die meisten Teilnehmer eines Vereins gewann die IG Hund&Mensch, die mit 43 Sportlern antraten.

Auch die Tagesbesten Schützinnen und Schützen wurden mit einem Präsent für ihre Leistung geehrt. Am Montag wurde Ralf Göggel (Traktorenfreunde) mit 44 Ringen Bester, am Dienstag traf Zeljko Curmann (42 Ringe) von der ASV Mainfisch am besten, am Mittwoch war der beste Schütze Gerd Stenger mit 45 Ringen für die IG Hund und Mensch, am Donnerstag traf Thorsten Eichler (42 Ringe) für den ASV Mainfisch und am Freitag Darwin Walter (37 Ringe) für die Freiwillige Feuerwehr Froschhausen am besten. Vereinsringvorsitzender Volker Horn bedankte sich in seinem Grußwort für die geleistete Arbeit der Schützengesellschaft TELL, die in 240 Arbeitsstunden 5 Tage hintereinander dafür sorgten, dass sich einerseits die Teilnehmer in den Vereinsräumen wohl fühlten und andererseits die fachliche und störungsfreie Durchführung des Schießbetriebes gewährleistet war. Das Konzept, ein Turnier wie dieses eine ganze Woche hindurch anzubieten hat sich bewärt. So hat jeder Interessierte die Möglichkeit, an einem ihm beliebigen Tag teilzunehmen. Er bedankte sich bei den Vertretern der Froschhäuser Vereine für die hohe Zahl der teilnehmenden Vereine und deren aktiven Sportlern, die bereit waren sich untereinander im sportlichen Schießen zu messen. Zur finanziellen Unterstützung für die weiteren Pokalturniere überreichte er eine finanzielle Unterstützung der Bezirkssparkasse Langen Seligenstadt und bedankte sich recht herzlich bei Andi Bein, der in Vertretung des 1. Vorsitzenden die Siegerehrung in einem Bravourstück über die Bühne brachte.

Hier die kompletten Ergebnisse der Einzelschützen und der Mannschaften.

 

  

 

 


 
 
10. Vereinsring Pokalturnier -Vorankündigung-
 

Die Schützengesellschaft Tell 1907 e. V. Froschhausen veranstaltet in der Woche vom 18.04. bis 22.04.2016 das 10. Vereinsring Pokalturnier. Hierzu sind alle Froschhäuser Vereine und Verbände eingeladen, im sportlichen Wettkampf ihre besten Schützinnen und Schützen zu  ermitteln. Schießzeiten sind Montag bis Donnerstag von 19:00 bis 22:00 Uhr, am Freitag von 19:00 bis 20:00 Uhr.

Mit dem Luftgewehr wird nach den Regeln des Deutschen Schützenbundes freihändig in einer Entfernung von 10 m auf eine Ringscheibe geschossen. 10 Schuss werden für eine Serie abgegeben, aber nur die besten fünf Treffer kommen zur Wertung. Jeder Teilnehmer kann bis zu 4 Serien einsetzen. Die beste Serie wird zur Einzelwertung des Schützen herangezogen. Für eine Mannschaftswertung müssen sich aus einem Verein 4 Teilnehmer als Mannschaft melden. Die 4 Teilnehmer müssen nicht am selben Tag alle zusammen antreten, die Schießtage können sie über die Woche verteilen. Die Mannschaftsmeldung muss aber vom ersten Teilnehmer namentlich der Anmeldung mitgeteilt werden. Jeder Teilnehmer einer Mannschaft kann wie bei den Einzelschützen 4 Serien erwerben. Die jeweils besten Serien kommen zur Mannschaftswertung. Für die Senioren ab 56 Jahren bieten wir auch wieder ein Aufgelegtschießen an. Hier darf das Luftgewehr auf einem Ständer aufgelegt werden. Die Klasse Aufgelegtschießen wird natürlich gesondert gewertet und prämiert. Die jüngsten Teilnehmer müssen mindestens 12 Jahre alt sein, nach oben sind keine Altergrenzen gesetzt. Eigene Luftgewehre und Schießbekleidung sind nicht erlaubt. Schützen aus Schützenvereinen dürfen nicht teilnehmen.

Die besten 3 Einzelschützen, die besten 3 Mannschaften, die 3 besten Aufgelegtschützen und der Verein mit den meisten Teilnehmern erhalten zur Siegerehrung jeweils einen Pokal. Die Tagesbesten erhalten jeweils einen Sachpreis. Die Siegerehrung findet mit Unterstützung des 1. Vorsitzenden des Vereinsring Froschhausen Vokler Horn und dem Landtagsvizepräsidenten Frank Lortz und Vertretern der kommunalen Politik am Freitag, den 2.04.2016 um 20:30 Uhr im Schützenkeller des BGH Froschhausen statt.

Die Froschhäuser Sportschützen bieten jeden Tag in dieser Woche unterschiedliche Speisen an, die frisch und schmackhaft zubereitet werden. Wir freuen sich auf eine rege Teilnahme der Vereine und einen spannenden und fairen Wettkampf.

 

 
 


 
Jahreshauptversammlung 2016
 

In der letzten Jahreshauptversammlung konnten die Schützen auf ein sehr anstrengendes aber auch erfolgreiches Jahr zurückblicken. Vorsitzender Rudi Bein ließ in seinem Jahresbericht die verschiedenen Aktivitäten der Schützen Revue passieren. Besonders hervorheben konnte er das 9. Vereinsring Pokalturnier, das mit 126 Teilnehmern einen neuen Rekord aufstellte. Auch in diesem Jahr findet das Turnier als kleines Jubiläum wieder statt. Kassenwart Norbert Bruder verzeichnete einen positiven Kassenstand. Die Jugendleiter und Mannschaftstrainer berichteten von den sportlichen Erfolgen der aktiven jungen und älteren Schützen. Neben dem Schießen auf Vereinsebene verzeichneten die Schützen auch beachtenswerte sportliche Erfolge auf Kreis- und Gau- und Landesebene. Rudi Bein bedankte sich nach der Entlastung des Gesamtvorstandes bei allen aktiven Helfern für die geleisteten ehrenamtlichen Tätigkeiten. Aufgrund der gesunden gesellschaftlichen als auch finanzieller Basis stellte sich der gesamte Vorstand ein weiteres Mal zur Kandidatur. Als Wahlleiter zeichnet sich der anwesende 2. Vorsitzender des Vereinsrings Froschhausen Volker Schmidt als routinierter Experte aus. Er bedankte sich beim Vorsitzenden und dem gesamten Vorstand für die vorbildlich geleistete Arbeit im letzen Jahr. In der darauf folgenden Wahl wurde Rudi Bein als 1. Vorsitzender, als auch der gesamte Vorstand einstimmig von der Mitgliederversammlung wieder neu gewählt. Im weiteren Verlauf der Versammlung wurden auch die Termine für 2016 festgelegt. Besonderes hingewiesen wurde auf das 10. Vereinsring Turnier vom 18.04. bis 22.04. und die runden Geburtstage der Froschhäuser Vereine. Unter dem Punkt Verschiedenes wurde über den aktuellen Sachstand der Sportschießstätte Klein Welzheim sowie über die anstehenden  Arbeiten auf dem Luftgewehrschießstand gesprochen.

 

Vorstandsmitglieder auf dem Bild von links nach rechts:

Jugendsprecher Kevin Klemenz, Trainer Wolfgang Klemenz, C-Trainerin Michi Bein, Schriftführer Matthias Borner, Kassierer Norbert Bruder, 1. Vorsitzender Rudi Bein, C-Trainer Josef Salg, Beisitzer Ferry Reich, 2. Vorsitzender Tobias Winterling,  Beisitzer Hubert Emge, C-Trainer Matthias Klemenz, (C-Trainerin Hannelore Bein und Beisitzer Jürgen Kupka nicht auf dem Bild)

 


 
Heringessen 2016
 
Zum traditionellen Heringsessen trafen sich die Mitglieder und Freunde des Schießsportes im Vereinsheim. Jung und Alt kamen zusammen, um in gemütlicher Atmosphäre die Faschingszeit abzuschließen. Gudrun hat in gewohnter Manier den Heringssalat frisch zubereitet und die Pellkartoffeln gekocht. So konnte jeder zugreifen wie er wollte. Großes Lob an die Köchin.